Alle Beiträge von Kalle Renner

Ende der Blockade an der Anrather Straße in Sicht

Bahnübergang Anrather Straße: Die ärgerliche und sehr gefährliche Blockade endet Juli-August. Der KBK geht von einem Baustart im Juni/Juli aus.

Für den Strümper Weg zeichnet sich noch keine fahrradfreundliche Lösung ab, wobei wir auch mit kleinen Lösungen (Temporeduzierung, Fahrradstraße oder Markierungen leben können)

Für den auf einer Strecke von ca. 400m fehlenden Lückenschluss mit einem Radweg schlägt Straßen.NRW ein Bürgerprojekt vor, das sich am schnellsten umsetzen ließ.

Fahrradboxen und Fahrradbügel

12 Radboxen an der Haltestelle Linn Bahnhof werden im Herbst 2023 eingerichtet. Das sind gute Perspektiven für sicheres Fahrradparken.
Am Hauptbahnhof muss man sich dagegen noch gedulden bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Bahnhofsfassade, um dann die schon längst installierten Fahrradbügel nutzen zu können.

Perspektiven für das Radverkehrskonzept

  1. Die Umsetzung der Öffnung der Einbahnstraßen findet eine breite Zustimmung
  2. Radachsen oder Radvorrangrouten sollten statt der neuen Terminologie mit Radschnellverbindungen und Magistralen beibehalten werden.
  3. Der Ausbau und die Sanierung wichtiger Nebenrouten nach dem Motto
    „Schnell, sicher und attraktiv (u.a. verkehrsarm)“ sollte favorisiert werden.
  4. Wichtige Radachsen (Magistralen), die als vorrangig vom Büro Kaulen dargestellt
    wurden, können auch vorrangig behandelt werden (Achse nach Fischeln,
    Achse nach Hüls…)
Perspektiven für das Radverkehrskonzept weiterlesen

FahrRad!AktionsKReis/ADFC – Termine

Mittwoch, 7. Juni 2023
von 19-20.30 Uhr im Südbahnhof, Saumstr. 9
  1. Aktuelles und Termine
  2. Rückblick auf die Düsseldorfer Sternfahrt und den Weltfahrradtag vom 3. Juni
  3. Fahrraddemo in der europäischen Mobilitätswoche:
    Fahrradfreundliche 4-Wälle und Fahrradzone innerhalb der Wälle!?
    Erste Pläne und PartnerInnen bei der Demo
  4. Grüner Pfeil und zugeparkte Kreuzungen – Prioritäten
  5. Verschiedenes
Vorgesehene Termine für 2023

Geplante Sitzungen in allen geraden Monaten:

7.6. und 9.8. im Südbahnhof, Saumstr.9, und

4.10. und 6.12. beim ADFC, Dreikönigenstr.38*

Ferien in NRW

Sommerferien 22.06. – 04.08.

Herbstferien 02.10. – 14.10.

Weihnachtsferien 21.12. – 05.01.

Tourentipps des FahrRad!AktionsKReis / ADFC 2023

  1. Kulinarische Route des Stadtmarketings (Höfehopping rund um Hülser Berg und Stadtwald), ca. 30 km und enorm lecker mit Großhüttenhof, Heilmannshof, Umweltzentrum etc.
    (Download als pdf)
    • GrünGürtel-RadRunde: auf Krefelds Biotopverbund, dem äußeren Ring, zu den Krefelder Highlights wie Rhineside-Gallery, Dujardin, Stadtpark Uerdingen, Elfrather See, Egelsberg, Hülser Bruch, Forstwald, Fischelner Bruch, Burg Linn. 55km mit 20 Gelegenheiten zur Einkehr.
      (Download als pdf)
    • Cloerather Mühle, Niers, Schloss Neersen mit Schlosspark und Eiscafé, Alleenradweg, 35km, Radeln ohne Karte und ohne App: Einfach nach Zahlen ab Forstwald, Plückertzstr. mit den Viersener Knotenpunkt 76 über Anrath mit 73-68 zur Cloerather Mühle, 16-08 zum Nierssee und Schloss Neersen und über 95-14-78 auf dem Alleenradweg zurück nach Fischeln oder zur Krefelder Promenade.
      (diese Tour auf Komoot)
      (Download als pdf)
    • Vom Elfrather See durch den Lauersforter Wald zum Schwafheimer Meer und zum Toepper See. Dann über den Mühlenberg- und Kruppsee nach Friemersheim am Rhein und am Stadtpark Uerdingen entlang, durch Sollbrüggen- und Schönhausenpark zum Ausgangspunkt zurück.
      (Download als pdf)

    3. Krefelder Radschlag vom 10. Okt. 2019

    Thema Fahrradfreundliche Wohnungswirtschaft unter Berücksichtigung Krefelder Beispiele

    Als vorbildlich gelten durften die Beiträge zu Radabstellanlagen für Mehrfamilienhäuser der Wohnstätte Krefeld. Besonders überzeugend waren Fahrradpavillons in direkter Nähe alter und neuer Wohnanlagen.

    Der ADFC ehrt Adrian Müller von Greenpeace für das Fahrradprojekt des Jahres: Die Aktion Aufbruch Fahrrad in Krefeld mit viel Engagement und Herz!

    Außerdem wurden die Schokokuriere aus Amsterdam begrüßt und geehrt. Die emissionsfrei mit Segelschiff und ab Amsterdam von unseren Krefelder Radkurieren transportierte Schokolade gibt es in unseren Bioläden, im Anderen Buchladen, im Eine-Welt-Laden und bei Max-und-Moritz, dem Fischelner Cafe mit Pfiff.

    In der Expertenrunde des Krefelder Radschlags wurden der 4-Phasen-Plan für Krefeld, das Krefelder Mobilitätskonzept und Aspekte einer fahrradfreundlichen Wohnungswirtschaft diskutiert. Die Krefelder Wohnstätte stellte uns attraktive Beispiele für zeitgemäße Fahrradabstellanlagen vor. Die Stadt Krefeld ist jetzt gefordert, nach zwei Jahren Bedenkzeit endlich eine Fahrradabstellsatzung zu beraten und zu beschließen. Ein weiterer Höhepunkt war das Plädoyer von Florian Funke,wir.stadt.org, für Umweltspure