Alle Beiträge von Kalle Renner

Fahrradwelle auf den Wällen – Samstag, 1. Juni!!

Aktionsplan am 1. Juni 2024 für die „Fahrradwelle auf den Wällen“

1. Warum ist eine groß angelegte Fahrraddemo am 1. Juni das klima- und fahrradpolitische Gebot der Stunde?

Das Fahrrad ist in Krefeld für sehr viele Fahrten das optimale Verkehrsmittel. Aktive Mobilität ist gesund, spart Platz, Energie und Geld, schafft Flexibilität und entlastet die Städte. Umfragen zeigen, dass viel mehr Menschen vor allem im Alltag öfter Rad fahren wollen, aber nur wenige das Risiko von – Konflikten mit dem Autoverkehr auf sich nehmen. Der Radverkehrsanteil in Krefeld liegt heute zwar schon über dem (niedrigen) deutschen Durchschnitt, hat aber noch sehr viel Luft nach oben.

Denn das große Potenzial für eine Steigerung des Radverkehrs wird in Krefeld nicht ausgenutzt. Wirksame Maßnahmen zur Erreichung des 1,5 Grad-Klimaziel sind im Verkehrssektor nicht erkennbar. Der enorme Rückstau im Sanierungsprogramm 2021-2024 für bestehende Radwege wird viel zu langsam aufgeholt. Für lange beschlossene Lückenschlüsse im Radwegenetz und die Ertüchtigung der Radachsen gibt es keine verbindliche Zeitplanung und immer wieder droht der Rotstift des Kämmerers. Behinderungen und Gefährdungen des Rad- und Fußverkehrs durch parkende Kfz auf Rad- und Gehwegen sowie in Kreuzungsbereichen von Wohnstraßen sind an der Tagesordnung. Die Einhaltung von Überholabständen wird nicht wirksam geahndet. Geschwindigkeitsreduzierungen zur Minderung der Unfallgefahren und -folgen müssen meterweise erkämpft werden, weil das deutsche Straßenverkehrsgesetz weder zeitgemäß noch zukunftsfähig ist.

2. Welche Forderungen ergeben sich daraus für die Demo?

  • Fahrradfreundliche Wälle und Fahrradzone innerhalb der Wälle
  • Öffnung der Einbahnstraßen stadtweit! …mit sofortigen Beratungen in jeder BZV
  • Mehr Sicherheit auf Schulwegen, mehr Sicherheit in Kreuzungsbereichen und bei Abbiegevorgängen, grüner Pfeil für Krefelds Radverkehr,
  • Radachsen umsetzen – stadtweit!
  • Sanierungsstau beenden, politische Beschlüsse fassen!
  • Sicheres und geschütztes Parken in der City
  • Tempo 30 in der Stadt (und gefährdendes irreguläres Parken ahnden!)
  • Kurzstrecken mit dem Rad – dein Beitrag zum Klimaschutz!
  • Fahrradstraßen mit max. Tempo 30 und Rechten der Radelnden ausweisen!
  • Vision Zero ist machbar!

3. Parole

„Wir machen die Welle auf den Wällen – MehrPlatzfürsRad! Für eine lebenswerte City.“

FahrRad!AktionsKReis/ADFC

Mittwoch, 10. April 2024
von 19-20.30 Uhr bei den Grünen, Mariannenstr. 65

Vorgesehene Tops:

1. Aktuelles, gute und schlechte Fahrradwege, Radtouren und Nachrichten aus den Fraktionen
2. Sanierungsstau beim KBK und Haushalt 2024-28
3. Fahrradwelle auf den Wällen – unsere Demo am Samstag, 1. Juni (save the date)
4. Radverkehrskonzept 2024
5. Verschiedenes

Vorgesehene Termine für 2024

Geplante Sitzungen in allen geraden Monaten:

bei den Grünen 10.4

im Südbahnhof 5.6. und 21.8.

ADFC 9.10. und 4.12. 2024

Ferien in NRW

Weihnachtsferien 21.12.23 – 05.01.2024

Osterferien: 23.3.-7.4. 2024

Sommerferien: 6.7.-20.8.2024

Herbstferien: 12.10.-27.10.2024

Weihnachtsferien ab 21.12.2024

Brandbrief zum Radweg Anrather Straße

Radweg und fehlende Gleisquerung an der Anrather Str. in Fischeln
Bitte um einen vor Ort Termin vor Vergabe eines dritten Auftrags

Sehr geehrte Damen und Herren der Stadtverwaltung und des KBK,

der KBK ist aktuell mit einer dritten Ausschreibung zum Radwegübergang Anrather Str./Werksbahn Outokumpu beschäftigt. Wir fragen uns anlässlich von zwei vergeblichen Ausschreibungen, ob die enorme Problematik in den Ausschreibungen genügend erfasst wird.

Bei den bisherigen Ausschreibungen war wohl der Blick darauf gerichtet, dass bei der Gleisquerung wieder Umlaufschranken eingebaut werden. (Leider bisher in Krefeld oft viel zu eng und auch nicht diagonal gestellt).

Brandbrief zum Radweg Anrather Straße weiterlesen

Weiterführung der Promenade

Die Arbeiten der Deutschen Bahn an der Promenade im Bereich Weiden/Kuhleshütte bedingen eine Sperrung auch für Fußgänger*innen und Radelnde vom 15. Januar bis 9. Februar 2024.
Die gesamten Arbeiten der DB mit den neuen Brücken werden im November 2024 abgeschlossen, sodass bisher mit einer Fertigstellung im Bereich Weiden/Kuhleshütte im Frühherbst 2025 gerechnet werden darf.

Stadtradeln auf den autofreien Wällen

RADELN
Letzter Stadtradeltag: Macht mit bei gemeinsamen Brunch auf den Wällen (11-30-13 Uhr) und den
Runden um die Vier Wälle.

Am ADFC-Stand am Westwall/Joseph-Beuys-Platz werden Fragebögen für die Foto-Radrallye auf den vier Wällen ausgegeben. Entdeckt die Wälle neu und gewinnt vielleicht einen attraktiven Preis!!
Oder macht mit beim „Lab-Cache“Geocache Festiwall unter https://www.geocaching.com/geocache/GCABFC8 (freigeschaltet ab 16.9.-17.9.23) und lüftet die Geheimnisse der vier Wälle digital.

Auf dem Ostwall und Westwall steht je eine Rikscha zur Verfügung, mit deren Hilfe auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen auf Rundfahrten die Gesamtheit des FestiWalls erleben können.
Der Start- und Zielpunkt befindet sich auf Höhe der Wanderbühne auf der großen Aktionsfläche auf dem Westwall.

12:10 Uhr Auftakt mit der sportlichen Runde unterstützt von Radsportvereinen
13:10 Uhr ADFC- und Familientour mit Auszeichnung besonders
geschmückter Fahrräder und RadfahrerInnen!!!
14:10 Uhr Skater…
15:10 Uhr Abschlussrunde zum Stadtradeln

Radtour auf dem Inneren Ring

Eine Radtour auf dem Inneren Ring Krefelds, angeboten vom ADFC und dem Förderverein Fischelner Bruch stieß auf großes Interesse. Mit 33 Radler*innen ging es auf Tour durch den Stadtpark Fischeln, die KLG West, zum Hauserhof und Mallewupp, wo die Initiative Freiraum West uns empfing und ihr Anliegen, Grünflächen und Landwirtschaft zu erhalten, übermittelte.
Über die Niepkuhlen und den Stadtwald ging es zur Vreed und Aus den kleinen Moersbenden zum Schönhausenpark, Schönwasserpark, ins Fischelner Bruch und zur Königshofer Wiese.
Klar war, dass der Biotopverbund ein wichtiges Projekt ist, dass erweitert und erhalten werden muss.

Fahrradwerkstatt für kleines Geld

Die Augustinus-Behindertenhilfe hat ihre Fahrradwerkstatt an der Gerberstr.44 wieder geöffnet.Öffnungszeiten sind Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9-12 Uhr. Der ADFC begrüßt dieses wichtige Angebot der Nachbarschaftshilfe für das Südviertel. Werkstattleiter ist Herr Wilken.

Die Werkstatt bietet neben kleinen Reparaturen auch Gebrauchträder zum Verkauf. Attraktiv ist hier vor allem das breite Angebot an Kinderrädern.

Und es bewegt sich doch

Die Gleisquerung und damit der Lückenschluss für den Radweg an der Anrather Straße soll trotz der Probleme bei der Vergabe in Eigenarbeit des KBK noch im Jubiläumsjahr erfolgen.

Auch beim Knotenpunktsystems in Krefeld ist die Auftragsvergabe erfolgt. Zum Stadtradeln könnte es dafür eine Premiere geben.

Ende der Blockade an der Anrather Straße in Sicht

Bahnübergang Anrather Straße: Die ärgerliche und sehr gefährliche Blockade endet Juli-August. Der KBK geht von einem Baustart im Juni/Juli aus.

Für den Strümper Weg zeichnet sich noch keine fahrradfreundliche Lösung ab, wobei wir auch mit kleinen Lösungen (Temporeduzierung, Fahrradstraße oder Markierungen leben können)

Für den auf einer Strecke von ca. 400m fehlenden Lückenschluss mit einem Radweg schlägt Straßen.NRW ein Bürgerprojekt vor, das sich am schnellsten umsetzen ließ.

Fahrradboxen und Fahrradbügel

12 Radboxen an der Haltestelle Linn Bahnhof werden im Herbst 2023 eingerichtet. Das sind gute Perspektiven für sicheres Fahrradparken.
Am Hauptbahnhof muss man sich dagegen noch gedulden bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Bahnhofsfassade, um dann die schon längst installierten Fahrradbügel nutzen zu können.